Am 07.08.1964 mit der Gewerbeanmeldung in Wuppertal,  dem Standort – Am Buschhäuschen 73 und der Ofenreinigung fing bei
Horst Noatzke alles voller Leidenschaft an.

Den 20.09.1965 wurde der Betrieb dann nach einer Ausnahmebewilligung nach Hückeswagen in die Wilhelm-Blankertz-Str.9 verlegt.

Durch die Absolvierung der Meisterprüfung  am 08.04.1974
als Zentral-und Lüftungsbauer  konnte richtig durchgestartet werden.
Reparaturen an Öl-und Gasfeuerheizungen ebenso die Wartungen von Spritzkabinen gehörten zur Tagesordnung.

Mit Eintragung in die Handwerksrolle Düsseldorf  am 16.04.1974 ging die ausgestellte Handwerkskarte an die Stadt Hückeswagen.

Daraufhin  folgte am 19.06.1974 die Handelsregistereintragung mit der Änderung in Thermotechnik Horst Noatzke KG am 20.06.1974.

Durch den Regierungspräsident in Köln und der Zuerkennung der fachlichen Eignung durften nun endlich auch ab dem 09.02.1979 Lehrlinge ausgebildet werden.



Mit besonderem Stolz endlich vollbracht – am 01.11.1994 das große
25 Jährige Betriebs-Jubiläum.

Voller Elan und Optimismus ging es auf der Erfolgsleiter weiter zum
35 Jährigen Betriebs-Jubiläum am 01.11.04.

Neufirmierung ab 01.01.2009 in
Thermo-Technik Noatzke GmbH & Co.KG

Geschäftsführer Ralf Noatzke


Ein besonderes Highlight und eine Bereicherung für die Stadt Hückeswagen der errichtete Springbrunnen im Stadtpark mit abendlicher Beleuchtung.

Ebenso ein Anziehungspunkt der Springbrunnen  im Herzen der Stadt auch
„Schaschlik“ genannt.

Und  nicht zu vergessen die Stiftung  des Springbrunnens in der oberen Islandstraße.

 Die ARGE Neue Medien ist eine starke Gemeinschaft.